Zwischenbericht aus den E-B Jugendabteilungen der SG Weilheim/Nöggenschwiel/Waldhaus

Auch in den Nachwuchsabteilungen ist die Meisterschaftsrunde in vollem Gang seit Ende der Schulferien und die erzielten Ergebnisse können sich mehr als sehen lassen:

Die B Jugend, die als SG Waldhaus in der Kreisstaffel 3 spielt, ist mit 3 Siegen und einem Unentschieden sehr gut gestartet. Am letzten Wochenende setzte es dann aber die erste Niederlage gegen Albbruck und man musste die Tabellenführung dadurch abgeben. Im Pokal schied man gegen den starken Bezirksligisten SG Rheintal in einem spannenden Spiel nach einer 3:4 Niederlage zwar aus, zog sich dabei aber mehr als achtbar aus der Affäre. Nun kann man sich aber voll auf die Meisterschaft konzentrieren und die vorderen Plätze sind hier ein durchaus machbares Ziel.

Die C1 Jugend reiste in ihrer Kreisstaffel 3 als SG Nöggenschwiel nach 4 Spielen ohne Punktverlust und 25:0 Toren am letzten Samstag zum Auswärtsspiel zur SG Steina Schlüchttal als klarer Favorit. Eine zu lasche Einstellung und eine teils katastrophale Chancenverwertung führte dann zu einer mehrals vermeidbaren 1:3 Niederlage und ebenfalls zum Verlust der Tabellenführung. Am kommenden Samstag kann sich die C1 dann rehabilitieren, zu hause empfängt man den souveränen Tabellenführer SC Lauchringen ! Spielbeginn 16.00 Uhr in Nöggenschwiel, die Jungs würden sich über Unterstützung bestimmt sehr freuen. Mit einer konzentrierten Leistung ist man sicherlich nicht chancenlos.

Die C2 als 9er Team tut sich noch etwas schwerer, hatte aber am Samstage den ersten Saisonsieg zu feiern beim 3:2 gehen SG Berau. In den vorherigen 3 Spielen ging man jeweils als Verlierer vom Feld.Das Team ist noch ein Stück weit in der Findungsphase, was auch verständlich ist bei Spielern aus 3 Vereinen sowie Gastspieler aus weiteren 2 Vereinen. Wichtig ist hier die Trainingsmoral und die Motivation zu erhöhen, dann folgen hier bestimmt weitere positive Resultate.

Von der D Jugend gibt es ebenfalls sehr erfreuliche Resultate. Die als SG Nöggenschwiel in der Kreisstaffel 3 angemeldete Mannschaft hat bisher 5 Siege aus 5 Spielen errungen und ist auch im Pokal noch im Wettbewerb. Auch hier sind die ersten Plätze in der Tabelle ein durchaus realistisches Ziel. Im Pokal wartet mit dem FC Tiengen aus der Bezirksliga am 16.10. um 18.00 in Nöggenschwiel eine echte Herausforderung auf unsere D Jugendlichen bei der man sicher als Aussenseiter ins Spiel geht. 

Die E Jugend geht als SG Weilheim in ihrer Staffel 9 an den Start und hat die ersten beiden Rundenspiele ebenfalls gewonnen bei 24:1 Toren. Bei der Turnierteilnahme zum Saisonstart beim May Turnier in Waldshut erreichte man das Finale, welches dann allerdings verloren ging. Rang 2 beim Turnier unter 13 Teilnehmern war ein toller Erfolg. Bei zwei noch ausstehenden Rundenspielen im Herbst ist auch hier eine vordere Platzierung bereits so gut wie sicher. Ein weiteres Testspiel konnte man ebenfalls erfolgreich für sich gestalten.

Das Zwischenfazit bei der B-E Jugend fällt also durchweg positiv aus. Weiter so Jungs, Ihr macht uns viel Freude !

Torreicher Derbysieg gegen den FC Tiengen 08

Am vergangenen Wochenende stand für die Erste ein richtungsweißendes 6-Punkte-Spiel an. Zu Gast war der Tabellenletzte FC Tiengen 08, der mit 4 Punkten aber nur 2 Punkte Rückstand auf die Mannschaft von Miggi Seifert und Oli Neff hatte. Allein diese Tatsache versprach ein spannendes Spiel auf dem Nägeleberg.

Die personelle Situation ließ sich auf dem Papier ganz gut, trotzdem fehlten wieder einige Spieler aufgrund von Verletzungen. Im Gegensatz zur Vorwoche konnte das Trainerteam aber wieder auf Kapitän Paddy Merz, Luca Grabe, Felix Walde und den Routinier Alex Rindt zurückgreifen, sodass man wieder mit einem guten Kader in die Partie gehen konnte. Patrick Merz; felix Walde und Luca Grabe rückten dann gleich auch in die Erste Elf.

In den ersten Minuten fand die Mannschaft nicht gut ins Spiel. Oft wurde wichtigen Zweikämpfen aus dem Weg gegangen und man hatte viele Ballverluste, sodass die Tiengener besser ins Spiel kamen. Sie konnten daraus aber keinen Profit schlagen und mussten mit ansehen wie die Rot-Weißen immer besser ins Spiel kamen und die erste Chance zur 1:0 Führung ausnutzen. Nach einem Freistoß köpfte ein Tiengener Spieler den Ball an den Sechzehner, wo Fabi Zumkeller den Ball verarbeiten und zum 1:0 im Tor unterbringen konnte. Das erste Saisontor des Linksaußen tat der Mannschaft gut und in der Folge war man ganz klar die bessere Mannschaft, die Tiengener hatten nur noch eine Schusschance in der ersten Halbzeit die Martin Villinger entschärfen konnte. Anders sah es vor dem Tiengener Tor aus, die Weilheimer erspielten sich 5 bis 6 richtig gute Gelegenheiten, aber scheiterten in der Phase von der 20 bis 40 Minute an ihrer mangelhaften Chancenverwertung. Die sollte sich dann aber in der 40ten Minute ändern. Nach Balleroberung und schönem Pass von Axel Wilms setzte sich Luca Grabe in der Box gegen seinen Gegenspieler durch und schloss mit einem trockenen Schuss ins linke Eck zum 2:0 ab. Dies sollte jedoch nicht das letzte Tor der ersten Halbzeit blieben, denn in der 45 Minute gelang der Mannschaft sogar noch das 3:0. Nach Freistoßflanke von Fabi Zumkeller verlängerte Paddy Merz per Kopf auf Fee Walde, der dieses Mal eiskalt blieb und quasi mit dem Halbzeitpfiff auf 3:0 erhöhte.

Zufrieden mit den letzten 30 Minuten der ersten Halbzeit schickte das Trainerteam die gleiche Elf zurück auf das Spielfeld. Ziel war es die Partie schnell zu entscheiden und nochmal ein oder zwei Tore nachzulegen, wonach es zuerst auch aussah. Nach toller Einzelaktion wurde Axel Wilms im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Emmerich souverän zum 4:0. Viele der Zuschauer hatten gedacht, dass dies die Entscheidung sein sollte. Doch diejenigen hatten die Rechnung nicht mit den Tiengenern gemacht, trotz 4 Toren Rückstand wurden sie immer stärker und glaubten weiterhin daran noch was aus dem Derby mitnehmen zu können. Die junge Weilheimer Mannschaft verlor nach dem 4:0 völlig den Faden und so kam es wie es kommen musste. Innerhalb von 15 Minuten (53. bis 68. Minute) erzielten die Tiengener drei Tore und es stand plötzlich 4:3. Das Spiel war nun völlig offen und es gab weitere Chancen auf beiden Seiten. Glücklicherweiße stabilisierte sich die Mannschaft in dieser Phase im Defensifverhalten wieder und versuchte weiterhin Akzente nach vorne zu setzen. So gelang dann nach einem tollen Konter in der 85. Minute auch das 5:3. Alex Rindt schickte auf der linken Seite Fabian Zumkeller auf die Reise, der den Ball mustergültig in die Mitte spielte zu Sebastian Schmidt. Der in diesem Spiel überragende Youngster nahm den Ball mit, umkurvte den Torhüter und schob zum viel umjubelten 5:3 ein. Damit war der Deckel drauf und in den folgenden paar Minuten passierte nicht mehr viel.

Fazit: Nach einer überzeugenden und tollen ersten Halbzeit wurde es im Derby gegen Tiengen nochmal richtig eng. Die junge Mannschaft muss für die Zukunft daraus lernen und versuchen die guten Phasen die sie in jedem Spiel hat, nicht nur über 45. oder 60. Minuten zu bringen sondern über die gesamte Spielzeit. Trotz allem konnte man nach längerer Zeit mal wieder einen Derbysieg gegen den großen Nachbarn Tiengen feiern, was einen Dorfverein wie Weilheim natürlich immer stolz macht. Zudem konnte man durch diesen Sieg zum ersten Mal in dieser Saison die Abstiegsränge verlassen und hat den Anschluss an das hintere Mittelfeld geschafft. Nächste Woche geht es gleich weiter mit einem Heimspiel gegen die Reserve des FV Lörrach-Brombach. Auch das wird wieder ein harter Kampf gegen einen technisch sicher sehr gut ausgebildeten Gegner. Trotz allem will die Mannschaft auch dieses Spiel natürlich gewinnen, um den Gegner dann auch in der Tabelle hinter sich zu lassen. Anpfiff ist am 20. Oktober um 15:00 Uhr im Nägelebergstadion.

Es spielten: Villinger - Hiss - Merz - Emmerich - Hilpert (56. Huber) - Wilms - Götte (56. Rindt) - Zumkeller - Schmidt - Grabe (68. Schildknecht) - Walde (63. Lubovci) 

Personalsorgen auf dem Nägeleberg: FC Rot-Weiß Weilheim 2 unterliegt eindeutig beim SC Lauchringen 2

Tor, Mittelfeld, Sturm - wo man auch hinsieht bei Weilheims Zweiter Mannschaft tun sich Lücken im Kader auf. Der Grund: Verletzungspech. Torwart Daniel Beck kämpft seit Längerem mit einer Zerrung, im Mittelfeld fehlen Nils Antoni (Bänder Sprunggelenk) seit nun fünf Monaten und Martin Ganter (Innenband Knie) seit einer Woche und im Sturm blieb Felix Walde am vergangenen Spieltag angeschlagen am Spielfeldrand. Also musste Michael Oberst improvisieren. Im Weilheimer Tor sah man David Müller, der sein Debüt zwischen den Pfosten gab. Außerdem (re-)aktivierte Oberst den alten Hasen Kadir Er, der den FC RW Weilheim 2 selbst schon als Spielertrainer unter seinen Fittichen hatte. So reiste man bei nasskaltem Herbstwetter zum SC Lauchringen 2. Nachdem sie in den letzten drei Spielen immer siegreich vom Platz gegangen waren, wollten die Weilheimer Jungs diese Serie nun fortführen und die Tabellensituation auf dem Platz erkennbar machen. Schließlich hatte man fünf Punkte Vorsprung, was in der aktuellen Enge der Tabellenplätze einiges ausmacht.

Doch es gelang den Rot-Weißen von Anfang an nicht recht ins Spiel zu finden. Sie liefen den Spielern des SC Lauchringen 2 fast nur hinterher, waren meist einen Schritt zu spät und wollten sich nicht recht finden. Und hatten sie den Ball schließlich doch erkämpft, gelang das Aufbauspiel noch nicht. Die Weilheimer Gäste brachten die Bälle nicht an den Mann, was darin mündete, dass mit Langholz gearbeitet wurde - man schlug die Bälle raus. Der SC Lauchringen 2 hingegen wurde nicht müde, diese Bälle abzufangen und immer aufs Neue in die Hälfte der Rot-Weißen zu treiben. Dies machten sie mit solcher Gewalt, dass die Weilheimer Sechser quasi nur Defensivarbeit leisten mussten und an ein Spiel nach vorn zu diesem Zeitpunkt nicht zu denken war. In der elften Minute folgte dann die logische Konsequenz dieser Anfangsphase. Thorsten Stauch vom SC Lauchringen 2 überwand David Müller zum 1 - 0. Doch das dauerhafte Anlaufen der Hausherren bot den Weilheimern auch ab und an die Möglichkeit zu kontern. So gelang ihnen eine direkte Antwort auf den Führungstreffer. Florian Herrmann feuerte das Leder vom Pfosten ins Tor der Lauchringer und glich das Spiel aus. 1 - 1. Doch die Lauchringer blieben überlegen. Sie liefen weiter auf das Tor von David Müller zu - nur bekamen sie den Ball nicht mehr über die Linie, obwohl sie mehrmals die Gelegenheit dazu gehabt hätten. Somit blieb es bis zum Pausenpfiff beim Gleichstand von 1 - 1.

Die Weilheimer hatten natürlich die Hoffnung, das Spiel für sich zu entscheiden. Dazu mussten sie aber ein anderes Gesicht zeigen als noch in der ersten Halbzeit. Doch die Leistung an diesem Tag sollte einfach nicht reichen. Bereits in der 47. Minute gelang Tobias Axler der Führungstreffer von 2 - 1. Das machte es für die Weilheimer noch schwieriger. Der Spielverlauf der zweiten Hälfte glich weitgehend dem der ersten - nur verwerteten die Lauchringer ihre Chancen nun besser. In der 54. Minute erzielte Albano Lettieri das 3 - 1. Das Spiel drohte den Weilheimern gänzlich zu entgleiten. Also wechselte Michael Oberst den eigentlich pausierenden Felix Walde doch noch ein, denn als bester Stürmer des FC RW Weilheim 2 könnte er den Spielverlauf noch zu Gunsten der Weilheimer umbiegen. Doch als Albano Littieri in der 62. Minute seinen zweiten Treffer zum 4 - 1 feierte, wurde auch das immer unwahrscheinlicher. Bis zur Schlussphase plätscherte die Partie weiter vor sich hin, bis dann das dicke Ende für Weilheims Zweite kam. In der 83. Minute fielen die Tore Nummer 5 (A. Lettieri, lupenreiner Hattrick) und 6 (T. Axler) für den SCL und den bitteren Schlussakkord zum 7 - 1 setzte Alexander Zimmermann in der 90. Minute.

Diese Partie sollte der FC RW Weilheim 2 schleunigst abhaken und sich auf die nächsten Spiele konzentrieren. Dank des neun Punkte dicken Polsters der vorangegangenen Siege trifft diese Niederlage Weilheims Zweite nicht entscheidend. Vor allem hofft Michael Oberst aber auf schleunige Genesung seiner Verletzten. Am kommenden Samstag empfängt der FC RW Weilheim 2 den SV Jestetten 2 auf dem Nägeleberg. Anstoß ist um 17:30 Uhr. 

... lade FuPa Widget ...
FC Rot-Weiß Weilheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
FC Rot-Weiß Weilheim II auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG Weilheim / Waldhaus auf FuPa

Bildergallerie Oktoberfest 2019