... lade FuPa Widget ...
FC Rot-Weiß Weilheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
FC Rot-Weiß Weilheim II auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG Weilheim / Waldhaus auf FuPa

Oberst-Elf weiterhin ungeschlagen – FC Rot-Weiß Weilheim 2 gewinnt zuhause souverän gegen FC Erzingen 2

Mit fünf wichtigen Punkten aus drei wegweisenden Spielen im Rücken empfing Weilheims Zweite den FC Erzingen 2 am vergangenen Sonntag auf dem Nägeleberg. Gegen die Gäste aus dem Tabellenkeller war die Zielformulierung ganz eindeutig: Ein Sieg muss her. Mit weiteren drei Punkten könnte man sich entscheidend von den Abstiegsrängen absetzen und einen großen Schritt in Richtung Ligaerhalt machen. Verstärkt wurde das Team durch Michael Emmerich, der sich nach einer längeren Verletzungspause Spielpraxis in der Weilheimer Reserve holen sollte. Zudem stand Routinier Lars Müller zwischen den Rot-Weißen Torpfosten, wo er Daniel Beck vertrat.

So fanden sich die Teams bei Nieselregen und Temperaturen, die bei einigen Spielern das Bedürfnis nach Handschuhen weckten, auf dem Weilheimer Spielfeld ein. Anstoß hatten die Gäste. Mit dem Anpfiff des Unparteiischen stürmten die Gastgeber in die gegnerische Hälfte und setzten die Erzinger unter erheblichen Druck, von dem sich diese oft nur durch lange, ungenaue Balle befreien konnten. Weilheim war von Anfang an die dominierende Mannschaft und fuhr über Sascha Gampp und Michael Emmerich im Zentrum als kreative Köpfe ansehnliche Angriffe. Jedoch stand der FC Erzingen 2 tief in der eigenen Hälfte und ließ den Hausherren kaum Räume. Daher schafften es die Weilheimer in der Anfangsphase noch zu selten, sich in eine aussichtsreiche Torabschlussposition zu kämpfen und ihre Offensivleute in Aktion zu setzen. Doch wenn die Offensive nicht liefert, muss eben auf die Verteidiger zurückgegriffen werden, denn auch diese können in Weilheim Tore schießen. So erlangten Sascha Gampp und Simon Herrmann bei einem Eckball in der 35. Minute vor dem Erzinger Tor Lufthoheit, wobei Gampp zunächst einen Abwehrspieler anköpfte und Herrmann dann am schnellsten schaltete und den Ball zum verdienten 1 – 0 einnetzte. Nach dem Führungstreffer ging es weiter, wie es zuvor aufgehört hatte: Die Weilheimer gaben weiter Gas und Lars Müller im Heimtor musste – außer die Mannschaft zu dirigieren – kaum ins Spiel eingreifen. Somit blieb es bis zum Pausenpfiff beim 1 – 0.

Die Stimmung in der Weilheimer Kabine war locker und selbstsicher, doch man wusste, dass man jetzt nicht fahrlässig werden durfte. Nur eine Unaufmerksamkeit, ein individueller Fehler und die Führung könnte dahin sein. Also nahm man sich vor, mindestens ein weiteres Tor zu schießen, den Sack zuzumachen und somit auch die zweite Hälfte für sich zu entscheiden. Hoch motiviert wurde in Halbzeit zwei gestartet – von beiden Mannschaften. Denn auch die Erzinger kamen heiß aus der Kabine und wollten den knappen Rückstand aufholen. Tatsächlich gelang es den Gästen nun öfter in die Hälfte der Weilheimer einzudringen und ab und zu einen Fernschuss aufs Tor abzugeben. Einen davon musste Lars Müller mit einer sehenswerten Parade aus der unteren Ecke kratzen; die restlichen Torschüsse blieben ungefährlich. Nach einer Viertelstunde gelang es den Hausherren dann mit einiger Anstrengung, das Spiel wieder unter Kontrolle zu bringen, doch war noch nichts entschieden, solange das trügerische 1 – 0 stand. Nun häuften sich wieder die Möglichkeiten für die Rot-Weißen: Kopfbälle, die nur knapp den Erzinger Kasten verfehlten, Schüsse, die über das Tor flogen und sehenswerte Angriffe, bei denen nur der letzte Pass nicht mehr ankam. Das 2 – 0 lag in der Luft. In der 80. Minute gab es nach einem hereingespielten Ball einen Tumult im Erzinger Strafraum, der Torwart war nicht im Tor und ein Verteidiger rettete irgendwie den Ball auf der Linie, schlug ihn jedoch nicht sofort aus der Gefahrenzone. Diese Chance nutzte Nils Antoni, indem er sich mit seinem ganzen Körper auf den Ball schmiss und diesen mit dem Fuß die noch fehlenden Zentimeter über die Linie ins Netz drückte. Es stand 2 – 0, der Sack war zu. In den noch verbleibenden zehn Minuten schafften es die Erzinger einerseits nicht mehr, sich nochmal aufzuraffen und den Weilheimern gelang andererseits kein weiterer Treffer mehr. Somit blieb es bei dem verdienten 2 – 0 und die drei Punkte, die für beide Mannschaften wichtig waren, blieben auf dem Weilheimer Berg.

Weilheims Zweite zeigt in dieser Rückrunde starke Leistungen und holt sich endlich die Punkte, die sie sich in der Hinrunde bereits verdient, doch zu oft liegenlassen hat. Michael Oberst bleibt als Trainer des FC Rot-Weiß Weilheim 2 bisher ungeschlagen. Nach der Osterpause wird die Oberst-Elf beim SV Eggingen gastieren, wo die Punkteserie mit Sicherheit auf die Probe gestellt wird. Anstoß wird am Freitag, dem 26.04.2019, um 19:30 Uhr und der FC RW Weilheim 2 hoch motiviert sein. 

Wieder keine Punkte – Erste verliert 3:5 gegen den SV Jestetten

Am vergangenen Sonntag war der SV Jestetten zu Gast im Nägelebergstadion. Nach zuletzt schwachen Auftritten waren die Jungs aus Weilheim auf Wiedergutmachung aus. Vor allem in Sachen Kampf und Einsatz musste man sich deutlich steigern um gegen die starken Gäste etwas Zählbares ernten zu können. So ging man mit Respekt jedoch auch mit großer Motivation ins wichtige Heimspiel.

Und das Spiel fing verheißungsvoll an. Schon nach 3 Spielminuten fing Sebi Schmid einen Fehlpass der Gäste ab und legte quer auf Fabi Zumkeller, der den Ball kompromisslos unter die Latte drosch. Die frühe Führung war genau das Richtige für das junge Weilheimer Team um wieder neues Selbstvertrauen zu schöpfen. Doch bereits nach 9 Minuten war die Führung dahin. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld hob Jestettens Torjäger Simon Müller die Kugel gut 35 Meter vor dem Tor über FCRW Schlussmann Martin Villinger hinweg ins lange Eck. Der Ausgleich spielte den Gästen in die Karten, sodass diese nun besser ins Spiel kamen und sich mehr Spielanteile erspielten. Doch die Hausherren blieben stets gefährlich und lauerten auf Konter. So entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Für die Weilheimer war es Lucas Geng der die Führung verpasste. Auf der anderen Seite wurde es zweimal brandgefährlich bei Freistößen von Silvan von Ow. Das temporeiche Spiel wurde dann mitten der ersten Halbzeit jedoch von der schweren Verletzung des Jestetters Stefano Fornino überschattet. Ohne gegnerische Einwirkung fiel er unglücklich auf die Schulter und musste danach mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Der FCRW wünscht auf diesem Wege gute Besserung. Nach der Verletzungsunterbrechung verlor die Partie ein wenig an Tempo und Qualität. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden schickte der Unparteiische die Teams schließlich in die Halbzeitpause.

Beide Teams kamen unverändert zum zweiten Spielabschnitt auf den Rasen. Beide Mannschaften versteckten sich in der Folge nicht und wollten das zweite Tor. Die Gäste jedoch kamen besser ins Spiel und zeigten nun ihre spielerischen Qualitäten. So kamen sie immer gefährlicher vor den Weilheimer Kasten. Die bis dato gut stehende defensive der Rot-Weißen wurde nun wackliger und bekam kaum Entlastung. So kam es wie es kommen musste. In der 55. Spielminute erzwangen die Jestetter den Führungstreffer zum 1:2. In den folgenden 10 Minuten wurden die Gastgeber immer unsicherer und kamen kaum mehr aus der eigenen Hälfte. In der 60. Minute war es dann wiederum Simon Müller der auf 1:3 erhöhte und wiederum nur 6 Minuten später stand es sogar 1:4. Bei den Rot-Weißen zeigten sich in dieser Phase des Spiels teilweise Auflösungserscheinungen sodass der Gegner wenig Mühe hatte das Spiel bereits vorzuentscheiden. Nach einem Dreierwechsel der Hausherren fing man sich wieder ein wenig und kam in der 67. durch den eingewechselten Nils Antoni nochmal auf 2:4 heran. Nun rafften sich die Rot-Weißen auf und boten dem Gegner wieder Paroli. Der Anschlusstreffer lag nun in der Luft. Sebi Schmidt vergab per Kopf die größte Chance um nochmals heranzukommen. Dies rächte sich schließlich, denn in der 72. Spielminute stellte Thomas Rangnau wieder den alten Abstand von 3 Toren her. Für den neutralen Zuschauer war diese 2. Halbzeit sicherlich sehenswert denn auch die Weilheimer in Person von Nils Antoni netzte in der 77. Minute nochmals zum 3:5 ein. In den letzten 10 Minuten keimte daher nochmals ein Funken Hoffnung auf. Die Gastgeber bemühten sich und warfen nochmal alles in Waagschale. Für die Gäste ergaben sich dadurch natürlich Konterchancen. Eine dieser Konter musste Axel Wilms mit einem taktischen Foul unterbinden. Unmittelbar nach dem Pfiff des Schiedsrichters schlug er noch den Ball weg, sodass der Unparteiische in der 86. Minute gleich zweimal den gelben Karton zückte und Axel somit unter die Dusche schickte. Wenig später war Schluss und die Kicker vom FCRW standen erneut mit leeren Händen und einer Handvoll Gegentoren da.

Aber nicht nur die Niederlage sondern auch das Fehlen von Axel Wilms kommende Woche beim FC Schönau schmerzt sehr. Trotz teilweise guter spielerischer Ansätze, Kampf und Einsatz war der Sieg für den SV Jestetten schlussendlich verdient. Durch teilweise inakzeptables Defensivverhalten kam man in der 2. Halbzeit auf die Verliererstraße und hatte danach keine Mittel mehr gegen einen spielerisch starken Gegner. Am kommenden Samstag geht es zum FC Schönau. Gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt müssen sich die Rot-Weißen erneut weiter steigern, damit endlich wieder einmal Punkte eingefahren werden können. Anpfiff im Jogi-Löw-Stadion ist um 17:30 Uhr.

Es spielten: Villinger, Hiss (81. Flum L.), Rindt, Wilms, Merz, Schmidt, Geng (Welte), Grabe (Antoni), Stoll, Götte (Müller D.), Zumkeller 

Neue Trainigspullover für die U19

Die U19 des FC Rot-Weiß Weilheim bedankt sich recht herzlich bei Ihrem Sponsor Motorgeräte Warm für die Trainingspullover.

Mit dieser Unterstützung steht dem Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga-Süd nichts mehr im Wege.

Hallenrunde E+D-Jugend SG Weilheim / SG Nöggenschwiel

Die E Junioren der SG Weilheim haben in der nun zu Ende gegangenen Hallenrunde an vier Turnieren teilgenommen und sich dabei mehr als achtbar geschlagen. Beim 1. Turnier in Höchenschwand Anfang Dezember erreichte das Team unter 16 Teilnehmern Rang 5, schied dabei nach drei souverän gewonnenen Vorrundensiegen sehr unglücklich im Viertelfinale per 7-Meter Schiessen aus. Bei der Hallenbezirksmeisterschaft erreichten wir durch Rang 2 des Vorrundenturniers in Murg bei einer Niederlage, zwei Unentschieden und zwei Siegen das Zwischenrundenturnier, das Ende Januar in Waldshut stattfand. Abermals äusserst unglücklich schieden wir dort als Gruppenvierter mit vier Unentschieden (jeweils nach eigener Führung und überlegen geführtem Spiel) denkbar knapp aus. Den Abschluss der Hallenrunde bildete eine Teilnahme beim May Turnier in Murg, wo wir Rang eins mit 5 Siegen und 24:0 Toren erreichten und einen 100 Euro Gutschein für die Jugendabteilung gewinnen konnten! Allerdings stufte man uns dort beim E2 Turnier ein, was die Leistung aber keinesfalls schmälern sollte. Somit hat die E-Jugend während vier Turnieren nur ein Spiel verloren, das ist doch mehr als beachtlich. 

Bei der E-Jugend geht es nun bereits draussen weiter mit der Vorbereitung zur Frühjahrsrunde, die für uns am 20.03. mit dem ersten Spiel in Höchenschwand beginnt. Aufgrund der guten Platzierung im Herbst erwarten uns im Frühjahr mit SG Höchenschwand, VfB Waldshut, FC Tiengen, SV Albbruck und SV Rheintal starke Mannschaften in unserer Staffel. Man darf gespannt sein wie sich die Mannschaft hier schlägt, aber wir sind zuversichtlich mit unseren Gegnern mithalten zu können.

Die D Junioren nahmen an der Hallenbezirksmeisterschaft teil, die nach Futsalregeln gespielt wurden. Bei der Vorrundenteilnahme in Laufenburg erreichten die Jungs Rang zwei nach 4 Siegen sowie einer knappen Niederlage und qualifizierten sich somit für die Zwischenrunde, die in Waldshut stattfand. Dort gab es drei Siege und eine Niederlage, was am Ende einen beachtlichen 2.Platz bedeutete. Aufgrund der doch recht bescheidenen Hallentrainingsmöglichkeiten im Vergleich zur Konkurrenz können wir sehr stolz auf das Abschneiden unserer E+D-Jugend Abteilung sein! 

Auch die D-Jugend ist bereits in die Vorbereitung zur Rückrunde eingestiegen, das erste Spiel steigt am Freitag 15.03. zu Hause in Nöggenschwiel gegen den Tabellenzweiten VfR Horheim.